Diese Woche in der autonomen elektrischen Mobilität

hat einige Interessante Einsichten zum Thema gebracht, Details findet ihr in meiner Timeline auf LinkedIn.

1. Elektrische LKWs brauchen für die Langstrecke noch enorm große, teure und schwere Batterien, die man auf der Kurzstrecke nicht braucht.

2. Hybridlösungen mit integrierten Gas-Turbinen die die Batterien fallweise laden, entspannen die Lage vor allem auf der Kurzstrecke (downsizing) und erscheinen kosteneffizient.

3. Sie werden bereits im Kommunalbereich, als wendige, extrem sparsame Sprinter, eingesetzt.

4. Über die praktische Einführung von Platooning macht sich Volvo derzeit in Amerika ernsthafte Gedanken. Das Testbed dazu (autonomer LKW) liegt schickerweise in einer Mine unter der Erde und ist daher völlig sicher.

5. Shell denkt über die Vision „Net-Zero CO2“ nach und stellt in Frage, ob für Elektromobilität ausreichend Ressourcen (zB Kobalt) zur Verfügung stehen, ob das Problem der verfügbaren Ladestellen und der ausreichend starken Grids lösbar sein wird. Geht es nach Shell, erst in 20, vielleicht in 40 Jahren.

6. Die Markteroberung bei den E-Cars sehen manche bereits in den 20ern (Tony Seba et. al), Shell zB. eher in den 50/60ern.  Meine eigenen Berechnungen aus den offiziellen Verkaufsstatistiken (dünnes Eis) zeigen mehr als 90% Marktanteil Anfang der 30er (Sigmoid-Funktion) bzw. gerade Mal 50% Ende der 40er, Anfang der 50er (kubisch bzw. quadratische Regression).

7. Ein wesentlicher Treiber der Innovation ist die US-Army. Derzeit Hot: Autonome, hybride elektrische off-road Fahrzeuge.

8. Bei den Autonomen Fahrzeugen sehe ich die „fahrerlose Limousine“ als Zukunftsmodell. Anders funktionieren auch die sharing Modelle nicht wirklich.

8. Alle policy Ansätze die autonome Fahrzeuge als fahrerlose Autos und nicht als integrierten Teil des ÖV sehen liegen mEn falsch. Auch das schau ich mir bis Jänner näher an.
Hybride LKWs für die Kurzstrecke und City Logistik verfolge ich ebenso weiter wie die Marktentwicklung samt Ladestellenproblem der E-Cars und der fahrerlosen Limousine. Ein update gibts im Jänner.

Abbonieren Sie meinen Blog um am Ball zu bleiben.

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

trollheaven

Robotik und Künstliche Intelligenz

futuristpaul

This is the Long Form Blog of Futurist Paul Higgins. See More of his work at www.emergentfutures.com

Verkehr 4.0: Elektrisch, autonom und geteilt. Besser für wen?

Autonome, elektrische Fahrzeuge, Künstliche Intelligenz. Das braucht's für den Verkehr der Zukunft, der öffentlich - oder geshart - sein wird. Was davon schon sichtbar ist wird hier diskutiert. Geschrieben wird auch abseits vom Verkehr, wenn's zum Thema passt. Das Header Bild: Oxnard Supercharger expansion from 10 to 18 stations. June 6th, 2017. Photo Credit: Kyle Field

Versuch, digitale Währungen zu verstehen

warum nicht eine bayrische bitcoin produzieren?

Blockchain-Netzwerk

Die ultimative Blockchain

fridel on the ro@d

mission: share to evolve - missionarische Arbeit in der ICT > BIM Management Coaching Sparring Cloud Unternehmertum Transformation Architektur Engineering Azure Office365 Tech Orchestrating Generalist Cloud Solutionbroker | MCSE seit Jahr 2000 @ Contoso | on the ro@d seit Jahr 1994 | www.twitter.com/fridel_on_road | Mitgruender, Partner, VR von www.mit-group.ch

BIM + Lean Construction

The present and future of digitization in the construction industry

TfL Digital Blog

Digital news from Transport for London

%d Bloggern gefällt das: